In der Krise zeigt sich der Charakter

Anlässlich Covid-19 startet die Fürsorgekasse von 1908 aus Krefeld, eine in Deutschland einzigartige Arbeitgeber-Initiative zur Absicherung von Arbeitnehmer die zur Risikogruppe und somit besonders gefährdeten Personen zählen.

Die ganze Welt steht Kopf. Unsere gesamte Gesellschaft wird buchstäblich durchgeschüttelt von einer Pandemie, die sicher Einlass in die Geschichtsbücher finden wird. Wir stehen vor bisher unbekannten Herausforderungen angesichts einer unsichtbaren und schwer einzuschätzenden Bedrohung, und machen uns Sorgen um die Gesundheit der Menschen, die wir lieben, um die Belastbarkeit und Regenerationsfähigkeit der Weltwirtschaft und damit auch um unsere eigene Existenz und deren Fortbestand nach COVID-19.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1908 haben die Fürsorgekasse und ihre Mitglieder zahlreiche Krisen in allen Teilen der Welt durchlebt und durchlitten. Immer wieder hat sich eines gezeigt: Stärke wächst aus der Gemeinschaft. Solidarität und Loyalität füreinander und untereinander verleihen die Kraft, den Mut und das Durchhaltevermögen, um auch schwere Zeiten gemeinsam durchzustehen.

Die Krise in Verbindung mit der Corona-Pandemie treibt nicht nur sonderbare Blüten wie die vielfach und zu Recht angeprangerten Hamsterkäufe. Wir erleben auch ein hohes Maß an Großzügigkeit, Unterstützung und Fürsorge zwischen Familien, Freunden, Nachbarn, Kollegen und auch völlig Fremden.

Zahlreiche Unternehmen schützen ihre Mitarbeiter, indem sie sie ins Homeoffice schicken, Videokonferenzen und Webinare an die Stelle von Meetings und persönlichen Kontakten setzen. Sie können noch mehr tun, um für ihre Mitarbeiter in dieser schwierigen Zeit Sorge zu tragen.

Die Fürsorgekasse bietet Unternehmen die Möglichkeit, ihre Mitarbeiter in einem Punkt zu unterstützen, der leider viel zu häufig vergessen und in den Hintergrund gedrängt wird: Durch eine betriebliche Sterbeversicherung. Der schlimmste Fall kann eintreten – jederzeit und unerwartet. Diese Lektion mussten wir in den letzten Wochen mit brutaler Deutlichkeit lernen. Oft trifft der Tod eines Familienmitglieds die Hinterbliebenen nicht nur emotional schwer, sondern bringt auch große finanzielle Belastungen mit sich. Wenn in diesem Fall der Arbeitgeber des Verstorbenen die Fürsorge übernimmt, und mit Hilfe der Sterbeversicherung direkte und unmittelbare Hilfe anbieten kann, ist das von unschätzbarem Wert für die trauernde Familie.

Mit der Fürsorgekasse können Arbeitgeber nicht nur für ihre Mitarbeiter Sorge tragen, sondern auch für deren Familien. Denn die Gemeinschaft der Menschen, die für den Erfolg eines Unternehmens maßgeblich verantwortlich sind, endet nicht am Fabriktor. Sie geht weit darüber hinaus.